header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 
Vorsatzfilter
Münzautomat     "Spare mit Musik"
Hersteller:   Radio-Wöllmer KG

Baujahr: 1950er
B x H x T (mm): 155 x 190 x 87
Gewicht (kg): 0,752
Gerätenummer: 1347
Originalpreis: unverkäuflich
Spannungsversorgung: 220 V ~
Gehäuse: Holz
Dieser kleine Automat wurde an Kunden der Firma Wöllmer ausgeliehen, die ihr Radio mit Finanzierung gekauft hatten. Er sollte dabei helfen, die Raten schneller abzuzahlen, um Zinsen zu sparen.
Er konnte zwischen Steckdose und Netzanschluss des Radios geschalten werden.
Nach Einwurf eines 10-Pfennig-Stückes der Bundesrepublik Deutschland (Dpf.) wurde durch Drücken des Knopfes an der rechten Geräteseite ein mechanischer Zeitschalter betätigt. Je nach vorher eingestellter Zeit spielte dann das angeschlossene Radio. Vor dem Drücken des Betätigungsknopfes klemmte die Münze zwischen diesem und dem Zeitschalter. Nach Loslassen des Knopfes fiel sie nach unten und machte Platz für das nächste Geldstück. Zusätzlich konnte das Gerät als Sparbüchse verwendet werden. Über dem Schaltknopf befindet sich ein zweiter Schlitz. In diesen konnte Geld freiwillig eingeworfen werden (bis 2-DM-Stücke) ohne das Radio einzuschalten.
Das Gerät ist noch im Originalzustand. In der Münzautomatik sind die Geldschlitze so eng bemessen, dass nur das vorgesehene D-10-Pfennig-Stück passt. Eine Umarbeitung auf heutige €-Münzen würde die Originalität zerstören.
Zurück Zurück zur Übersicht Weiteres Zubehör meiner Sammlung  
Letzte Änderung dieser Seite: 19.03.2017