header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


Radio
Selbstbauradio (Bausatz)
Hersteller:   unbekannt

Baujahr: ca. 1935
B x H x T (mm): 385 x 397 x 250
Gewicht (kg): 9,0
Gerätenummer: ohne
Originalpreis: unbekannt
Spannungsversorgung: 220 V ~
Gehäuse: Holz
Röhren: 4: REN 904, 2 x RE ??? (davon 1 x ersetzt durch 6 П 1 П), RGN 504
Lautsprecher: Progress-Dynamo
Empfangsprinzip: Greadeaus mit Rückkopplung
Selbstbauradio mit schönem Gehäuse. Für das Chassis wurden vorhandene Holzreste verwendet. Auf diesem befinden sich 4 Röhrenfassungen Europa B 5. Ein Kondensator trägt die Aufschrift 5.30. Aufgrund der verwendeten Röhren, von denen leider nur noch 2 einen lesbaren Aufdruck haben, wurde das Radio jedoch erst Mitte der 1930er Jahre gebaut. Die feststehende Skala hat eine Einteilung von 0 ... 100, sie wird durch einen Lichtzeiger beleuchtet, welcher mechanisch mit dem Abstimmdrehko gekoppelt ist.
Das Radio wurde nach dem Krieg nochmals umgebaut, dabei wurde eine RE-Röhre durch eine sowjetische Noval-Röhre ersetzt.
Zurück  Zurück zur Übersicht Weitere Rundfunkempfänger meiner Sammlung  
Letzte Änderung dieser Seite: 13.12.2015