header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 
Radio VEB Stern-Radio Berlin
Berolina K     8 E 171
Hersteller:   VEB Stern-Radio Berlin

Baujahr: 1957
B x H x T (mm): 695 x 500 x 290
Gewicht (kg): 19,0
Gerätenummer: 62425
Originalpreis: 690,00 DM
Sammlerpreis: 85,00 €
Spannungsversorgung: Netz 110, 127, 220, 240 Volt ~
Gehäuse: Holz
Röhren: 8: EABC 80, EBF 80, ECC 85, ECH 81, EF 89, EL 84, EM 80, EZ 80
Lautsprecher: Permanentdynamisch: 1 x L 2153 PB, 2 x P 130-34
Empfangsprinzip: Superhet
Anzahl Kreise: 6 AM, 11 FM
Wellenbereiche: L, M, K, U
ZF: 473 kHz, 10,7 Mz
Mit 3-D-Klang. Das K in der Typenbezeichnung bedeutet „Kunstschulgehäuse", da diese Gehäusevariante als Studienarbeit von Horst Giese unter Anleitung von Rudi Högner an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin entworfen wurde. Das Radio wurde mit dem Designpreis 1956 ausgezeichnet. Durch einen Duplexantrieb bewegen sich alternativ die unterschiedlichen Seilantriebe (AM/FM) zur Abstimmung einschließlich der Skalenzeiger.
Leider ist der Abstand der Lautsprecherröhre (EL 84) zur Plasterückwand so gering dass (zumindest an meinem Modell) die Plaste stellenweise verbrannte.
Als Standardbauteil ist ein UKW-Tuner eingebaut.
Vorhandene elektronische Unterlagen: Schaltung
Dieses Radio gab es auch mit dunklem Gehäuse.
Dieses Gerät im Rmorg
Schaltplan zu diesem Radio
 Zurück zur Übersicht Weitere Rundfunkempfänger meiner Sammlung  
Letzte Änderung dieser Seite: 18.04.2015