header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 
Radio Gerätebau Hempel KG
TRX 2010      
Hersteller:   Gerätebau Hempel KG

Baujahr: 1970
B x H x T (mm): 655 x 150 x 270
Gewicht (kg): 11,0
Gerätenummer: 75095
Originalpreis: unbekannt
Spannungsversorgung: Netz 110, 127, 220, 240 V ~
Gehäuse: Holz
Röhren: 6: ECC 85, ECH 81, 2 x EBF 89, EM 84, EZ 80
Transistoren: 22: GC 100c, GC 100d, GC 115c, GC 122, 2 x GC 301d, 4 x GD 242c, 8 x SC 206c, 2 x SC 207d, 2 x SF 123d
Empfangsprinzip: Superhet
Anzahl Kreise: 8 AM, 12 FM
Wellenbereiche: LW (145 ... 285 kHz), MW (545 ... 1625 kHz), KW (6 ... 16 MHz), UKW (87,5 ... 100 MHz)
ZF: 455 kHz, 10,7 MHz
Vorhandenes Zubehör: Lautsprecherboxen K 10
Das Gerät hat transistorisierte NF-Endstufen, der HF-Teil ist mit Röhren bestückt. Bei einer Ausgangsleistung von 8 Watt Sinus beträgt der Klirrfaktor 1%.
20 Dioden, Tuner und Bandfilter vom VEB Magnetkopfwerk Hartmannsdorf (Goldpfeil). Obwohl auf der Rückwand neben "HELI" auch die Bezeichnung "bruns" aufgedruckt ist (Gerät wurde mit 104-MHz-Tuner auch in der BRD vertrieben), handelt es sich bei diesem Gerät um die "DDR-Variante".
Die Anzeige des Stereobetriebs erfolgt mittels einer spezielle Beschaltung der EM 84 durch halbhelle Randzonen bei beiden Leuchtbalken.
Eingebaut ist der Stereodekoder StD 4 der PGH Tonfunk Ermsleben.
Vorhandene elektronische Unterlagen: Schaltung, Bedienungsanleitung
Dieses Gerät im Rmorg
Schaltplan zu diesem Radio
Zurück  Zurück zur Übersicht Weitere Rundfunkempfänger meiner Sammlung  
Letzte Änderung dieser Seite: 30.12.2016