header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Firmengeschichte

1959 - 1990 - VEB Halbleiterwerk Frankfurt/Oder (HWF, HFO)

1957 begann der Aufbau, ab Mitte 1958 Ge-Dioden- und Spitzentransistoren in Kleinserien, später auch Transistoren und IS. - Am 1. Jan. 1959 offizielle Gründung.
Größter Produzent von Mikroelektronik in der DDR. Die anfänglich eine Produktionsstätte in der Frankfurter Innenstadt.
1961 wurde in Markendorf das Hauptbetriebsgelände errichtet. Eine weitere Produktionsstätte und Berufsschule wurde in der ehemaligen Mädchenberufsschule
in der Potsdamer Straße 1 und 2 eingerichtet.
1967 Beginn der Produktion von Silizium-Halbleitern.
1971 Beginn der Produktion von integrierten Schaltkreisen (Bipolar-ICs).
Mitte der 70er Jahre Produktion von Konsumgütern, Leiterplatten und Entwicklungsarbeiten für Kleinstempfänger.
Größter Produzent von Mikroelektronik in der DDR.
Seit 1978 gehörte der VEB HFO zum Kombinat Mikroelektronik Erfurt.
Ab 1980/81 Produktion, speziell Weckradios.
Bis zum Jahr 1989 wuchs das Werk auf 8.500 Mitarbeiter an. Im Halbleiterwerk wurden für die RGW-Länder mikroelektronische Bauteile gefertigt,
die nicht aus dem "Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet" bezogen werden konnten.
Mit der deutschen Wiedervereinigung wurde das Werk überflüssig und 1990 "abgewickelt".

Logo VEB Halbleiterwerk Frankfurt/Oder (HWF, HFO)   Quelle: [4]

Quelle: [4], [166]


Weitere interessante Informationen zu dieser Firma finden sich hier: www.joerg-berkner.de/HFO/HFO.html.

Von dieser Firma sind keine Geräte in meiner Sammlung.

Zurück Zurück zur Übersicht

Letzte Änderung dieser Seite: 11.02.2015