header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


Firmengeschichte

? - ? - DO.X-Radio, Berlin

Über diese Firma liegen fast keine Informationen vor. Sie ist zumindest durch folgendes Schreiben bekannt:

DO.X-Radio, Berlin   Quelle: [120]

Unklar ist, wieso eine kleine Radiofirma mit dem Namen eines so renommierten Flugzeugwerkes unbehelligt auftreten konnte. Die Do X ist ja DAS Wasserflugzeug schlechthin und von daher muss es einen triftigen Grund geben, weshalb die Dornierwerke das tolerierten oder gar förderten???

Auf Bauteilen der Firma ist jedenfalls unzweifelhaft ein stilisiertes Fluggerät klar zu erkennen.

Wer kann hier weiterhelfen? Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

Quelle: [120]


Zurück Zurück zur Übersicht

Letzte Änderung dieser Seite: 12.04.2015