header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


Firmengeschichte

? - ? - Wetzel, Joachim, Ing., Leipzig

Joachim Wetzel, geb. am 31.12.1918 in Aue, erwarb nach Heimkehr aus kurzer Kriegsgefangenschaft bereits Ende 1945 seinen Gesellenbrief als Rundfunkmechaniker, kurz darauf den Meisterbrief. Daraufhin richtete er eine kleine Werkstatt im Elternhaus in Leipzig ein.
Die Entwicklung von Tonbandgeräten war sein Ziel und Anfang der 1950er Jahre konnte er auch Erfolge verzeichnen und bezog neue Geschäftsräume in der Lindenstraße 16 in Leipzig.
Zahlreiche Koffer- und Einbaugeräte für anspruchsvolle Amateure und sogar Studios wurden gefertigt.
Es entstanden auch elektrostatische Hochtonlautsprecher sowie Kondensatormikrofone. Anfangs baute er die Kapseln selbst, später setzte er die von G. Neumann ein.

Um 1960 stellte er die TB-Fertigung ein, da die Großserienfertigung anderer Großbetriebe eine zu große Konkurrenz war. Mikrofone entstanden weiterhin. Immer mehr befasste er sich nur noch mit der Reparaturwerkstatt und der Wartung von Mikrofonen. Auch TV-Geräte und später Kassetten-Tonbandgeräte wurden in seiner Werkstatt in Stand gesetzt, bis kurz vor seinem Tod im Mai 1989.

Quellen: [4], [120]


Zurück Zurück zur Übersicht

Letzte Änderung dieser Seite: 12.04.2015