header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Firmengeschichte

1904 - 1932 - Homophon

Die Plattenmarke "Homophon" wurde 1904 in Berlin gegründet, u.a. von Hermann Eisner, der später auch die Marke "Artiphon" einführte.
Homophon-Plattenmatrizen von 1904 wurden auch noch nach 1924 verwendet und diese Platten dann unter der geänderten Marke "homocord" verkauft, welches am Beispiel unten nachgewiesen werden kann.

1911 unterlag die Firma Homophon in einem Patentstreit mit der Firma "Zonophon" und wechselte im August des Jahres vollständig zu dem Plattennamen "HOMOKORD".
Die Firma hieß weiterhin "HOMOPHON".

Anzeige 1911   Anzeige 1911, Quelle: [197]

   Quelle: [1] Schallplatte        Quelle: [1] Schallplatte

Für den englischen Markt lautete der Name "HOMOCHORD".

Ca. 1924 änderte man in Deutschland den Namen zu "HOMOCORD".

   Quelle: [1] Schallplatte

1925 übernahm die britische "Columbia" die englische "Homochord".
"Homocord" blieb deutsche Marke, hatte aber durch diese Übernahme Zugang zu Patenten der englischen "Columbia".

1925 bis 1929 wurden für Kindergrammophone 15 cm-Schallplatten der Marke "homocord-Liliput" hergestellt.

   Quelle: [1] Schallplatte

Spätestens 1928 erschien die Marke "homocord-Electro".

   Quelle: [1] Schallplatte            Anzeige vom 28.09.1928, Quelle: [198]

1932 wurde die "Homophon" von der "Carl-Lindström AG" übernommen und die Marke eingestellt.


Das Herstellungsdatum der Matrizen für Homocord-Schallplatten wurde folgendermaßen codiert:

Der erste Buchstabe stellt den Monat dar:
A = Januar B = Februar C = März D = April
E = Mai F = Juni G = Juli H = August
J = September K = Oktober L = November M = Dezember
Die Zahl zwischen den Buchstaben stellt den Kalendertag dar: 1 ... 31
Der Buchstabe hinter der Zahl stellt das Jahr dar:
Z = 1901 Y = 1902 X = 1903 W = 1904
V = 1905 U = 1906 T = 1907 S = 1908
R = 1909 Q = 1910 P = 1911 O = 1912
N = 1913 M = 1914 L = 1915 K = 1916
J = 1917 H = 1918 G = 1919 F = 1920
E = 1921 D = 1922 C = 1923 B = 1924
A = 1925  

Somit kann die Herstellung der Matrize für die Schallplatte B. 1921 anhand des Codes "A22W" für den 22. Januar 1904 abgelesen werden. Die Matrizen dieser Schallplatte stammen aus dem 1. Jahr des Bestehens von Firma, die Platten selbst wurden jedoch erst 20 Jahre später unter der geänderten Marke "homocord" verkauft.

Quelle: [197]


Meine Modelle von dieser Firma:

Zurück Zurück zur Übersicht

Letzte Änderung dieser Seite: 27.04.2015