header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Ostdeutsche Rundfunksender

B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - R - S - U - W - Z

Sendestation / Ort Zeit Band
Frequenz
Meter Programm Leistung Bemerkungen
Anklam
? - ?
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Annaberg-Buchholz
? - ?
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Bautzen
? - ?
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Berlin
Voxhaus
Potsdamer Str. 4
Sender Berlin 1
02.10.1923   ???     ohne   inoffizielle Versuchssendungen
29.10.1923
bis ???
MW 750,0 kHz 400,0 Deutsche Stunde 0,25 kW 1. Rundfunksendung in Deutschland
von ???
bis
10.1924
MW 697,2 kHz 430,0 Funk-Stunde 0,25 kW  
10.1924
bis
05.12.1924
MW 594,1 kHz 505,0 Funk-Stunde 0,25 kW Gemeinsamer Betrieb mit Sender Berlin-Magdeburger Platz

Abschaltung
Berlin
Magdeburger Platz
Lützowstr. 33/37
Sender Berlin 2
von ???
bis
12.05.1925
  ??? kHz   ohne   inoffizielle Versuchssendungen
12.05.1924
bis
1926
MW 599,6 kHz 500,0 Funk-Stunde 0,75 kW

(1,5 kW)
Inbetriebnahme

Ersatz für Sender Berlin Voxhaus
10.1924
bis
09.1927
MW 594,1 kHz 505,0 Funk-Stunde 0,75 kW
(10 kW)
Anfangs gemeinsamer Betrieb mit Sender Voxhaus
Berlin
Funkturm
Witzleben
25.09.1925
bis
ca. 1929
MW 520,8 kHz 576,0 Funk-Stunde 1,5 kW
(4,5 kW)
Inbetriebnahme
1929
bis
20.12.1933
MW 716,0 kHz 419,0 Funk-Stunde
1,7 kW

danach Reservesender
Übergabe der "Funkstunde" an Sender Berlin-Tegel
1934
bis ???
MW 834,0 kHz 357,0 ohne   Reservesender
von ???
1936
1941
bis ???
MW 841,0 kHz 357,0 Deutschlandsender 100 KW  
22.-31.08.1930 UKW ??? MHz   Sender Berlin ?   Erste UKW-Übertragung auf der 7. "Großen Deutschen Funkausstellung und Phonoschau Berlin 1930"
01.10.1951
bis
22.11.1954
UKW 90,0 MHz 3,33 NWDR Nord 3,0 kW  
12.11.1954
bis
15.03.1963
UKW 88,8 MHz 3,38 Sender Freies Berlin 1 3,0 kW
(10,0 kW)
10 kW ab 1962

Abschaltung der Rundfunkübertragung, Ersatz durch Sender Berlin-Scholzplatz
15.11.1954
bis
15.03.1963
UKW 92,4 MHz 3,24 Sender Freies Berlin 2 3,0 kW
(10,0 kW)
10 kW ab Anfang 1962

Abschaltung der Rundfunkübertragung, Ersatz durch Sender Berlin-Scholzplatz
1962
bis
15.03.1963 ???
UKW ??? MHz   Sender Freies Berlin 2    
von ???
bis
15.03.1963
UKW 96,3 MHz 3,11 Sender Freies Berlin 3 10,0 kW

Abschaltung der Rundfunkübertragung, Ersatz durch Sender Berlin-Scholzplatz
12.1966
bis
09.1973
UKW 98,2 MHz 3,05 Sender Freies Berlin 4
(Gastarbeiterprogramm)
1 kW

endgültige Einstellung des Sendebetriebes
Berlin
Scholzplatz
  nach oben
15.03.1963
bis
1990 ff.
UKW 88,8 MHz 3,38 Sender Freies Berlin 1 80 kW Inbetriebnahme
Übernahme von Sender Berlin-Witzleben
15.03.1963
bis
1990 ff.
UKW 92,4 MHz   Sender Freies Berlin 2 80 kW Übernahme von Sender Berlin-Witzleben
15.03.1963
bis
1990 ff.
UKW 96,3 MHz   Sender Freies Berlin 3 80 kW Übernahme von Sender Berlin-Witzleben
09.1973
bis
1990 ff.
UKW 98,2 MHz   Sender Freies Berlin 4
(Gastarbeiterprogramm)
8 kW  
Berlin
Boxhagener Str. 111
13.01.1929
bis
1934
MW 1.060,0 kHz 283,0 Funkstunde 0,5 kW Inbetriebnahme

Abschaltung
Berlin
Tegel
Seidelstr.
20.12.1933
bis
04.1934
MW 832,0 kHz 360,3 Funkstunde 100 kW Inbetriebnahme
Übernahme der "Funkstunde" vom Sender Berlin-Witzleben
04.1934
bis
1945
MW 841,0 kHz 356,7 Reichssender Berlin 100 kW  
13.05.1945
bis
26.12.1948
MW 841,0 kHz 356,7 Radio Berlin 100 kW während der sowjetischen Besatzung

Sprengung durch französische Besatzung
Berlin
Dahlem
Saargemünder Str. 28
US-Militärsender
14.08.1945
bis ???
MW 1.420,0 kHz 211,3 AFN Berlin 0,25 kW Inbetriebnahme
ca. 1950
bis ???
MW 611,0 kHz 490,9 AFN Berlin 0,5 kW  
1954
bis
23.11.1978
MW 935,0 kHz 321,0 AFN Berlin 0,5 kW
(10 kW)
 
23.11.1978
bis
15.07.1994
MW 1.107,0 kHz   AFN Berlin 10 kW  
von 1962
bis
15.07.1994
UKW 87,85 MHz   AFN Berlin 1 kW  
Berlin
Britz
Britzer Damm 176
05.09.1946
bis
1947
MW 610,0 kHz 491,8 RIAS Berlin 0,8 kW Inbetriebnahme
1947
bis ???
MW 629,0 kHz 477,0 RIAS Berlin 20 kW  
1949
bis
1990 ???
MW 989,0 kHz 303,0 RIAS Berlin / RIAS 2 100 kW
300 kW

300 kW ab 1953
01.11.1953
bis
min. 1976
MW 683,0 kHz 439,0 RIAS 2 100 kW  
von ???
1976
bis 1990 ???
MW 854,0 kHz   RIAS 1 100 kW  
1949
bis ???
KW ???     Stimme Amerikas    
1948
bis
1990 ff.
KW 6005,0 kHz   RIAS 1 100 kW  
von ???
ca. 1950
bis ???
UKW 88,8 MHz 3,38 RIAS Berlin 250 W  
von ???
1963
bis ???
UKW 89,7 MHz   RIAS Berlin 30 kW  
von ???
bis
1990 ff.
UKW 89,6 MHz   RIAS 1 100 kW  
von ???
1963 - 1966
bis ???
UKW 94,2 MHz   RIAS Berlin 50 kW  
von ???
bis
1990 ff.
UKW 94,3 MHz   RIAS 2 50 kW  
von ???
1953/54
bis ???
UKW 93,6 MHz   RIAS 2 3 kW  
Berlin
Grunewald
Stallupöner Allee
Westend
  nach oben
1934
bis
1945 ???
            geheime Sendeanlage der Deutschen Reichspost
1946
bis
15.03.1950
MW 1.095,0 kHz 274,0 BFN 1 kW
5 kW
Programm für die britischen Streitkräfte
(5 kW ab Februar 1948)
15.03.1950
bis
31.12.1955
MW 1.214,0 kHz 246,9 BFN 5 kW
10 kW
Programm für die britischen Streitkräfte
(10 kW ab 1952)
Ablösung durch deutschsprachiges BBC-Programm
31.12.1955
bis
01.12.1968
MW 1.295,0 kHz 232,0 BBC 5 kW Ablösung des englischsprachigen Programmes BFN
01.12.1968
bis
23.11.1978
MW 809,0 kHz 370,6 BBC 3 kW  
23.11.1978
bis
1988
MW 810,0 kHz 370,1 BBC 5 kW

Jahresende 1988 Einstellung des Programmes
17.08.1946
bis
15.03.1950
MW 1.330,0 kHz 225,6 NWDR 5 kW
20 kW
Inbetriebnahme
(20 kW ab 8.4.1949)
15.03.1950
bis
01.06.1954
MW 566,0 kHz 531,0 NWDR 20 kW Leistungsminderung in den Abend- und Nachtstunden (Vereinbarung mit dem irischen Sender Athlone)
01.06.1954
bis
23.11.1978
MW 566,0 kHz 530,0 Sender Freies Berlin 1 20 kW
100 kW

(100 kW ab 1.9.1960)
23.11.1978
bis
1990 ff.
MW 567,0 kHz 328,7 Sender Freies Berlin 1 100 kW  
13.12.1955
bis
23.11.1978
MW 1.484,0 kHz 202,0 Sender Freies Berlin 2 5 kW  
23.11.1978
bis
1988
MW 1.449,0 kHz 206,9 Sender Freies Berlin 2 5 kW

Jahresende 1988 Einstellung des Programmes
Berlin
Siemensstadt
???
von ???
1950
bis ???
UKW 88,4 MHz   Berlin 0,1 kW  
von ???
1954
bis ???
UKW 88,8 MHz   SFB 0,1 kW  
Berlin
Köpenick
Grünau
Uhlenhorst
06.07.1952
bis
min. 1962
MW 611,0 kHz 491,0 Berliner Rundfunk 20 kW
250 kW
(1000 kW)
Inbetriebnahme
1959
bis
1990
MW 693,0 kHz   Berliner Rundfunk 250 kW

ab 1990 "Antenne Brandenburg"
1959
bis
1990
MW 1.359,0 kHz   Radio Berlin International 250 kW 17:15 Uhr - 0:00 Uhr

ab 1990 "Deutschlandfunk"
von ???
1978
bis 12.02.1990
MW 1359,0 kHz   Deutschlandsender
Stimme der DDR
250 kW 0:00 Uhr - 17:15 Uhr
von ???
bis ???
MV 1359,0 kHz   Ferienwelle Rostock 100 kW Ferienwelle Rostock vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
1962
bis ???
MW 1.361,0 kHz 220,0 Berliner Welle 50 kW  
von ???
1976
bis ???
MW 728,0 kHz 412,0 Berliner Rundfunk 250 kW  
von ???
bis
12.02.1990
MW 891,0 kHz   Stimme der DDR 5 kW  
von ???
1986
bis ???
UKW 93,1 MHz   Jugendradio DT 64 30 kW  
02.02.1958
bis
14.11.1971
UKW 95,05 MHz   Berliner Welle 250 kW  
Berlin
Fernsehturm
Alexanderplatz
von ???
bis
1990 ff.
UKW 91,4 MHz   Berliner Rundfunk 100 kW  
von ???
bis
01.08.1990
UKW 95,8 MHz   Radio DDR 1 100 kW  
von ???
bis
12.02.1990
UKW 97,7 MHz   Stimme der DDR 100 kW  
01.01.1964
bis
1990 ff.
UKW 99,7 MHz   Radio DDR 2 100 kW außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Frankfurt (Oder)"
von ???
bis
1990
UKW 99,7 MHz   Sender Frankfurt (Oder) 100 kW Regionalprogramm stundenweise
07.03.1986
bis
30.04.1993 ???
UKW 93,1 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von ???
bis
1990
UKW 93,1 MHz   Sender Potsdam   Regionalprogramm stundenweise
07.03.1986
bis
30.04.1993
UKW 102,6 MHz   Jugendradio DT 64 15 kW 13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Berlin
Waidmannslust
Wittenau
Rue Montesquieu
von ???
1966
bis 1990 ff.
UKW 93,6 MHz 3,2 FFB - Forces Francaise de Berlin 25 kW  
Berlin
???
von ???
1931 - 1940
bis ???
MW 1.058,0 kHz 283,6 Berliner Gleichwelle 0,6 kW  
von ???
ca. 1950
bis ???
MW 1.570,0 kHz 190,6 Berlin 2    
von ???
1976
bis ???
MW 1.385,0 kHz 216,6 Radio Berlin International / Stimme der DDR 250 kW Königs Wusterhausen ???
von ???
1947 - ca. 1950
bis ???
KW 6.070,0 kHz 49,4 Berliner Rundfunk 5 kW Königs Wusterhausen ???
von ???
1954
bis ???
UKW 87,6 MHz 3,42 BFN 1 kW  
von ???
1963
bis ???
UKW 90,3 MHz 3,32 BBC 50 kW  
von ???
bis
12.12.1994
UKW 98,8 MHz 3,03 BFBS 1 kW  
von ???
bis
1990 ff.
UKW 90,2 MHz 3,32 BBC World Service 50 kW  
von ???
1963
bis ???
UKW 98,7 MHz 3,04 BFN 1 kW  
Beeskow   nach oben von ???
1976
bis ???
MW 629,0 kHz   Radio DDR 1 5 kW  
von ???
1978
bis ???
MW 1.575,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW  
Breslau
Rothsürben
Reichssender Breslau
26.05.1924
bis
min. 1926/27
MW 721,2 kHz 416,0   60 kW
(10 kW)
Inbetriebnahme

bis Kriegsende ???
von ???
1931 - 1940
bis ???
MW 923,0 kHz 325,0 Breslau  

bis Kriegsende ???
1934
bis
1945
MW 950,0 kHz 315,8 Reichssender Breslau 60 kW
(100 kW)


bis Kriegsende
Brocken 1938
bis
1939
UKW          

Ende der zivilen Nutzung
1939
bis
15.04.1945
            bis zu 40 Sender, vorwiegend Störsender gegen alliierte Luftangriffe
06.07.1961
bis
01.08.1990
UKW 88,95 (89,0) MHz   Radio DDR 1
10 kW
 
28.03.1963
bis
1990 ???
UKW 91,55 (91,5) MHz   Berliner Rundfunk
10 kW
 
01.05.1951
1954
bis ???
UKW 94,5 MHz   Berliner Rundfunk 250 W
1 kW
10 kW
 
13.03.1971
1975
bis ???
UKW 94,6 MHz   Messewelle Leipzig   Während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September)
Mo. - Fr. 8:00 - 9:00 Uhr (später 6:00 - 10:00 Uhr), Sa. - So. von 6:00 bis 10:00 Uhr (später 6:00 bis 13:00).
von ???
bis
1990
UKW 94,6 MHz   Sender Magdeburg
 
Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Regionalprogramm ab 10:00 Uhr (später ab 13:00 Uhr) stundenweise.
28.03.1963
bis ???
UKW 94,6 MHz   Radio DDR 2
10 kW 
außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Magdeburg"
06.07.1961
bis
12.02.1990
UKW 97,4 MHz   Deutschlandsender
Stimme der DDR
10 kW
 
von 1987
bis
30.06.1992
UKW 101,4 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Calau
Cottbus
17.09.1962
bis ???
MW 520,0 kHz 577,0   5 kW Inbetriebnahme
von ???
1976
bis ???
MW 746,0 kHz 402,0 Radio DDR 1 20 kW  
von ???
bis
1990 ???
UKW 95,1 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
01.08.1990
UKW 93,4 MHz 402,0 Radio DDR 1 20 kW  
01.01.1964
bis ???
UKW 98,6 MHz 402,0 Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Cottbus"
von ???
bis
1990
UKW 98,6 MHz   Sender Cottbus   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
12.02.1990
UKW 90,8 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 103,2 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Cottbus
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Dequede
Osterburg
Fernsehturm
  nach oben
von ???
bis
01.08.1990
UKW 89,4 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis
30.04.1993 ???
UKW 91,7 MHz   Jugendradio DT 64   ab Dezember 1987 13:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von ???
bis
1990
UKW 91,7 MHz   Sender Schwerin   Regionalprogramm ab 10:00 Uhr (später ab 13:00 Uhr) stundenweise.
13.03.1971
1975
bis ???
UKW 94,9 MHz   Messewelle Leipzig   Während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September)
Mo. - Fr. 8:00 - 9:00 Uhr (später 6:00 - 10:00 Uhr), Sa. - So. von 6:00 bis 10:00 Uhr (später 6:00 bis 13:00).
von ???
bis
1990
  94,9 MHz   Sender Magdeburg   Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Regionalprogramm stundenweise.
01.01.1964
bis
06.1990
  94,9 MHz   Radio DDR 2   Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Magdeburg".
25.10.1959
bis
1990 ???
UKW 96,5 MHz   Deutschlandsender    
von ???
bis
12.02.1990
UKW 96,9 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
06.1990
UKW 98,9 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 101,0 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Dresden
Rathausturm
22.02.1925
bis ???
MW 1.020,4 kHz 294,0 MIRAG Leipzig 1,5 kW  
von ???
bis
31.01.1934
MW 941,0 kHz 318,8 MIRAG Leipzig 0,3 kW
(0,7 kW)
 
31.01.1934
bis ???
MW 1.285,0 kHz 233,5 Reichssender Leipzig 0,25 kW  
von ???
1939
bis 02.1945
MW 1.465,0 kHz 204,8 Reichssender Leipzig 5 kW  
Dresden
mobile Sendestellen
07.12.1945
bis ???
MW 577,6 MkHz   Sender Dresden   Regionalprogramm stundenweise
Dresden
Trachau
01.06.1946
bis
15.08.1946
            Probebetrieb
15.08.1946
bis ???
MW 519,0 kHz 577,6 Sender Dresden 1,5 kW  
von ???
1947
bis ???
MW 565,0 kHz 531,0   1,5 kW  
von ???
1947
bis ???
MW 564,0 kHz 531,9   1,5 kW  
08.08.1950
bis
???
MW 910,0 kHz     3,5 kW  
Dresden
Wilsdruff
Birkenhainer Höhe
02.09.1953
bis
21.8.1968
MW 1.043,0 kHz 288,0 Berlin 2 250 kW Inbetriebnahme,
Frequenzübernahme von Sender Leipzig-Wiederau
von ???
1957
bis ???
MW 1.043,0 kHz 288,0 Sender Dresden   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis ???
MW 1.043,0 kHz   Vltava (Moldau) 250 kW Anfangs, stundenweise.
Sendung gegen "Prager Frühling in der ČSSR in tschechischer und slowakischer Sprache, Redaktion "Radio Berlin International".
21.08.1968
bis
12.02.1969
MW 1.043,0 kHz   Vltava (Moldau) 250 kW Sendung gegen "Prager Frühling in der ČSSR in tschechischer und slowakischer Sprache, Redaktion "Radio Berlin International"
12.08.1969
bis
11.1978
MW 1.043,0 kHz 288,0 Radio DDR 1 250 kW  
11.1978
bis
01.08.1990
MW 1.044,0 kHz   Radio DDR 1 250 kW  
von ???
bis
30.06.1993
MW 1.044,0 kHz   DT 64
MDR-Sputnik
250 kW
endgültige Abschaltung der alten 250-kW-Mittelwellensendeanlage
29.9.1959
bis ???
MW 912,0 ? kHz   Berliner Rundfunk 20 kW Reservesendeanlage
29.09.1959
bis
1978
MW 1.089,0 ? kHz   Berliner Rundfunk 20 kW Der Sender vom Typ SM 4 E geht vorerst als Reservesender in Betrieb.
1978
bis
1990
MW 1.431,0 kHz   Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
bis ???
MW 1.475,0 kHz   Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
1978
bis ???
MW 1.575,0 kHz   Berliner Rundfunk 20 kW  
Dresden
Radebeul-Wahnsdorf
Am Dammberg
19.01.1954 ???
bis
???
UKW   MHz        
Dresden
Dresden-Wachwitz
Fernsehturm
01326 Dresden
Oberwachwitzer Weg 37
von ???
1971
bis 1990 ff.
UKW 90,1 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
1971
bis 1990 ff.
UKW 92,2 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Dresden"
von ???
bis
1990
UKW 92,2 MHz   Sender Dresden   Regionalprogramm stundenweise
von ???
1971 bis
01.08.1990
UKW 95,4 MHz   Radio DDR 1    
von ???
1971
bis 12.02.1990
UKW 97,3 MHz   Stimme der DDR    
von ???
1989 bis
30.04.1993
UKW 102,4 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Ebersbach  nach oben
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,0 kHz    
1 kW
ohne Gewähr
Eisenach
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,0 kHz    
1 kW
ohne Gewähr
Eisenhüttenstadt
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,0 kHz    
1 kW
ohne Gewähr
Erfurt
Weimar
01.01.1946
1947
bis ???
MW 1.031,0 kHz 291,0 Sender Weimar 1 kW Versuchssendungen ab dem 01.12.1945
Regionalprogramm stundenweise
von ???
1978
bs 06.1990
MW 999,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW  
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
von ???
bis ???
UKW 93,3 MHz   Radio DDR 2    
von ???
bis
1990
UKW 93,3 MHz   Sender Weimar   Regionalprogramm stundenweise
Erfurt
Holzhausen
von ???
bis 1957
MW 854,0 kHz     20 kW  
von ???
1957
bis ???
MW 692,0 kHz     20 kW  
von ???
1959
bis ???
MW 629,0 kHz 477,0 Radio DDR    
von ???
1954
bis ???
MW 892,0 kHz        
von ???
1954
bis ???
MW 858,0 kHz     20 kW  
Forst  nach oben
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Frankfurt (Oder)
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
???
bis
12.02.1990
UKW 92,7 MHz   Stimme der DDR   Mono
von ???
bis
01.08.1990
UKW 96,8 MHz   Radio DDR 1   Mono
01.01.1964
bis ???
UKW 87,6 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Frankfurt (Oder)"
von ???
bis
1990
UKW 87,6 MHz   Sender Frankfurt (Oder)   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
06.1990
UKW 89,1 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 101,5 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Gleiwitz
Gleiwitz - Petersdorf
Raudener Str./
Tarnowitzer Landstraße
15.11.1925
bis
1928
MW 1.195,2 kHz 251,0 Schlesische Funkstunde 1,5 kW Inbetriebnahme
1928
bis
1940 ???
MW 1.184,0 kHz 253,4 Schlesische Funkstunde
Reichssender Breslau (ab 04.1934)
5,6 kW Diese Frequenz wird noch in einer Wellentabelle "Blaupunkt W 400" von 1940 aufgeführt
bis Kriegsende ???
04.1934
bis
1945
MW 1.231,0 kHz 243,7 Schlesische Funkstunde
Reichssender Breslau
5 kW Gleichwellenbetrieb mit Sendern Reichenbach/O.L.,
Troppau, Kattowitz
bis Kriegsende
Görlitz
Landeskrone
01.01.1957
bis ???
UKW 95,2 MHz   Radio DDR / Radio DDR 2   Radio DDR 2 ab 01.01.1964
Guben
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Güstrow
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Gotha
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Greifswald
???
von ???
1962
bis ???
MW 557,0 kHz 539,0 Radio DDR 5 kW  
von ???
1976
bis ???
MW 629,0 kHz 477,0 Radio DDR 1 5 kW  
von ???
bis
01.08.1990
MW 531,0 kHz   Radio DDR 1   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
MW 531,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Güstrow
???
von ???
bis
1990
MW 1.602,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Halle - Bernburg
Bernburg
  nach oben
24.12.1946
bis
1950
MW 1.303,0 kHz 230,2 Landessender Halle 20 kW
(anfangs weniger)
Inbetriebnahme
1950
bis
1952
MW 1.196,0 kHz 250,7 Landessender Halle 20 kW  
1952
1954
bis ???
MW 1.196,0 kHz 250,7 Deutscher Demokratischer Rundfunk 20 kW  
von ???
1956
bis ???
MW 1.196,0 kHz 250,7 Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
1961/62
bis ???
MW 1.570,0 kHz 191,0 Radio DDR 20 kW  
von ???
1976
bis ???
MW 1.385,0 kHz 216,5 Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
1962
bis ???
MW 1.430,0 kHz 210,0 Radio Berlin International    
von ???
1978
bis ???
MW 1.431,0 kHz 209,5 Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
1982
bis ???
MW 1.341,0 kHz 223,6      
1987 ???
bis
1990 ???
MW 1.170,0 kHz 256,2 Berliner Rundfunk 5 kW  
I / 1990
bis
IV / 1991 ???
MW 657,0 kHz 456,3 Radio Sachsen-Anhalt / Landessender Halle 20 kW nur 19:00 - 5:00 Uhr, tagsüber Sendungen aus Burg Jugendradio DT 64
01.01.1964
bis ???
UKW 100,8 MHz 2,97 Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Halle"
von ???
bis
1990
UKW 100,8 MHz 2,97 Sender Halle   Regionalprogramm stundenweise
Halle - Petersberg von ???
1985 ?
bis ???
UKW 100,4 ? MHz   Messewelle Leipzig   Während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September) 7:00 - 19:00 Uhr.
von ???
1985 ?
bis ???
UKW 100,4 ? MHz   Sender Halle   Reionalprogramm stundenweise.
Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
von ???
1985 ?
bis ???
UKW 100,4 ? MHz   Radio DDR 2   Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Halle"
Heiligenstadt
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Heilsberg (Opr.) 15.12.1930
bis
min 1940
MW 1.085,0 kHz 276,5 ORAG (Königsberg) 75 kW Inbetriebnahme

bis Kriegsende ???
1934
bis
31.03.1945
MW 1.031,0 kHz 291,0 Reichssender Königsberg 60 kW
(100 kW)
 
Helpterberg von ???
bis ???
MW 531,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
1990
MW 558,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
1976
bis ???
MW 602,0 kHz 498,0 Radio DDR 1 5 kW  
von ???
bis
01.08.1990
UKW 96,0 MHz   Radio DDR 1    
01.01.1964
bis ???
UKW 90,5 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Neubrandenburg"
von ???
bis
1990
UKW 90,5 MHz   Sender Neubrandenburg   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
12.02.1990
UKW 97,1 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
06.1990
UKW 99,1 MHz   Berliner Rundfunk   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
UKW 99,1 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
30.04.1993
UKW 103,8 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Heringsdorf
???
von ???
1978
bis 1990
MW 1.584,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
1 kW
Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Herzberg / Elster
Deutschlandsender III
19.05.1939
bis
21.04.1945
LW 191,0 kHz 1571,0 Deutschlandsender 150 kW  
Hoyerswerda
Zeißig
Groß Zeißig
Schwarze Pumpe
von ???
1962
bis ???
MW 746,0 kHz 402,0 Radio DDR 20 kW  
von ???
1978
bis 06.1990
MW 999,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW
(20 kW)
 
01.01.1964
bis ???
UKW 100,4 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Cottbus"
von ???
bis
1990
UKW 100,4 MHz   Sender Cottbus   Regionalprogramm stundenweise
Inselsberg
Großer Inselsberg
1939
bis
04.1945
            Inbetriebnahme als Funksende- und Überwachungsstelle für militärische Zwecke
1953
bis ???
MW         5 kW  
05.1953
bis
15.06.1953
UKW       Testprogramm 0,25 kW  
15.06.1953
bis ???
UKW 94,0 MHz     0,25 kW
1 kW

1 kW ab 12.1953
von ???
bis
01.08.1990
UKW 87,9 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis
06.1990
UKW 90,2 MHz   Berliner Rundfunk    
01.01.1964
bis ???
UKW 92,5 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Weimar"
von ???
bis
1990
UKW 92,5 MHz   Sender Weimar   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
12.02.1990
UKW 97,2 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 102,2 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Johanngeorgenstadt
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Kamenz
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,0 kHz     1 KW ohne Gewähr
Karl-Marx-Stadt  nach oben
Altenhain
Zschopauer Landstraße
von 1958 ???
bis 1978
MW 602,0 kHz 498,0 Berliner Rundfunk
5 kW
 
von 1978
bis
ca. 1989
MW 1.431,0 kHz   Berliner Rundfunk
5 kW
 
von 1989 ???
bis
1990
MW 1.116,0 kHz   Berliner Rundfunk
5 kW
 
Karl-Marx-Stadt
Katzenstein
von 1958 ???
bis ???
UKW 95,8 MHz   Radio DDR    
von 1968 ???
bis 1973
UKW 89,8 MHz   Berliner Rundfunk    
01.01.1964
bis 1973
UKW 92,8 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Karl-Marx-Stadt"
von ???
bis
1990
UKW 92,8 MHz   Sender Karl-Marx-Stadt   Regionalprogramm stundenweise
von 1968 ???
bis 1973
UKW 97,50 MHz   Deutschlandsender    
Karl-Marx-Stadt
Geyer
von ???
bis
06.04.1986
UKW 94,5 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr
07.04.1986
bis
30.04.1993
UKW 100,0 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von 1987 ???
bis
12.02.1990
UKW 97,0 MHz   Stimme der DDR    
von 1989 ???
bis
01.08.1990
UKW 87,7 MHz   Radio DDR 1    
von 1989 ???
bis
1990
UKW 89,9 MHz   Berliner Rundfunk    
von 1973
bis
1990
UKW 92,8 MHz   Radio DDR 2    
Keula
???
07.10.1974
bis
1978
MW 557,0 kHz   Radio DDR 1   Inbetriebnahme
von ???
1978
bis ca. 1985
MW 1.575,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW  
1985
bis
ca. 1990
MW 1.170,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW ca. 1990 Abriss
Königsberg (Opr.)
Reichssender Königsberg
Hansaring 21/25
14.06.1924
bis ???
MW 647,9 kHz 463,0 ORAG (Königsberg) 0,5 kW Inbetriebnahme
bis Kriegsende ???
von ???
1931 - 1940
bis ???
MW 1.382,0 kHz 217,1 ORAG (Königsberg)
Reichssender Königsberg
0,6 kW

bis Kriegsende ???
von 1934 ???
bis
07.04.1945
MW 1.348,0 kHz 222,6 ORAG (Königsberg II)
Reichssender Königsberg
0,5 kW
(2 kW)
1940 Gleichwellenbetrieb mit Sender Mährisch-Ostrau
von 1936 ???
bis
07.04.1945
MW 1.031,0 kHz 291,0 ORAG (Königsberg I)
Reichssender Königsberg
100 kW  
Königs Wusterhausen
Funkerberg 1
1911             funktechnische Versuche mit mobilen Lichtbogensendern
15.06.1915
bis
1918
            Inbetriebnahme als Militärfunkstelle mit 4 Lichtbogensendern und Empfangseinrichtungen. Rufzeichen "LP".
22.12.1920
bis
24.01.1926
LW 85,7 kHz 3500,0   5 kW erste Übertragung eines Wehnachtskonzertes, Versuchssendungen, Sonntagskonzerte, Abendkonzerte, weitere Weihnachtskonzerte, Oper "Madame Butterfly" (08.06.1921)
von ???
25.12.1923
bis ???
LW 111,0 kHz 2700,0 Funkstunde   Relaisübertragung aus dem VOX-Haus
1926
bis ???
LW 75,0 kHz 4000,0   10 kW  
1926
bis ???
LW 96,8 kHz 3100,0   10 kW  
1926
bis ???
LW 107,1 kHz 2800,0   10 kW  
07.01.1926
bis
21.12.1927
LW 230,8 kHz 1300,0 Deutsche Welle / Deutschlandsender 20 kW werktags 15:00-20:00 Uhr "Deutsche Welle"
werktags ab 20:00 Uhr, Sonn-und Feiertags "Deutschlandsender"
Übergabe an Sender Zeesen
von ???
1931 - 1940
bis ???
LW 183,0 kHz 1634,9 Deutsche Welle / Deutschlandsender 75 kW lt. Prager Wellenplan 1931
von 12.1945
bis ???
LW ??? kHz   Berliner Rundfunk    
26.08.1946
1949
bis ???
LW 185,0 kHz 1620,5 Deutschlandsender 100 kW  
von ???
1947
bis ???
LW 217,5 kHz 1379,0      
von ???
1947
bis ???
LW 283,0 kHz 1060,0      
1947
bis ???
LW 191,0 kHz 1571,0 Deutschlandsender 100 kW  
von ???
1962
bis ???
LW 173,0 kHz 1734,0      
von ???
1962 - 1976
bis ???
LW 263,0 kHz 1141,0 Radio Volga / Radio Moskau 150 kW
(100 kW)
 
1926
bis ???
MW 441,2 kHz 680,0   10 kW  
von ???
bis ???
MW   kHz   Radio Berlin International   In den Abend- und Nachtstunden
von ???
1947
bis ???
MW 841,0 kHz 356,7 Berliner Rundfunk    
20.03.1949
bis ???
MW 782,0 kHz   Berliner Rundfunk 100 kW "Sender 21"
von ???
1954 - 1978
bis ???
MW

881,0
882,0

kHz 341,0 Radio DDR / Radio DDR 1 20 kW
(100 kW)
"Berlin 2" von Juni 1954 bis 11.09. 1955
von ???
bis
01.08.1990
MW 603,0 kHz   Radio DDR 1 40 kW außerhalb der Sendezeiten der "Ferienwelle Rostock"
von ???
bis ???
MW 603,0 kHz   Ferienwelle Rostock 100 kW Ferienwelle Rostock vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
01.12.1945
bis
???
KW 6,042 MHz 49,62 Berlin Kurzwelle 5 kW  
von ???
bis
1990
KW 6,115 MHz   Stimme der DDR 100 kW  
12.1961
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International 100 kW Inbetriebnahme Sender Zwei Sneg-Sender, SU, im Parallelbetrieb
05.1962
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International 100 kW Inbetriebnahme Sender Zwei Sneg-Sender, SU, im Parallelbetrieb
12.1962
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International 100 kW Inbetriebnahme Sender Zwei Sneg-Sender, SU, im Parallelbetrieb
1968
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International 100 kW Inbetriebnahme Sender Sneg PB-100K, SU
Leipzig
Neues Johannishospital
St. Johannishospital
Hospitalstraße 36
  nach oben
01.03.1924
bis
17.06.1926
MW 663,7 kHz 452,0 MIRAG Leipzig 0,25 kW Inbetriebnahme
2. Rundfunksender Deutschlands
Stillegung
Ersatz durch Sender Technische Messe
Leipzig
Technische Messe
17.06.1926
bis
11.1926
MW 663,7 kHz 452,0 MIRAG Leipzig 1,5 kW Inbetriebnahme
Ersatz für Sender Neues Johannishospital
11.1926
bis ca.
I/1927
MW 831,0 kHz 361,1 MIRAG Leipzig 1,5 kW Frequenzumstellung
ca. I/1927
bis ca.
III/1927
MW 663,7 kHz 452,0 MIRAG Leipzig 1,5 kW Frequenzumstellung
ca. III/1927
bis
13.01.1929
MW 820,0 kHz 365,8 MIRAG Leipzig 1,5 kW Frequenzumstellung
13.01.1029
bis
30.06.1930
MW 829,0 kHz 361,9 MIRAG Leipzig 1,5 kW
2,3 kW
Frequenzumstellung
ab 03.1930
30.06.1930
bis
28.10.1932
MW 1.157,0 kHz 259,3 MIRAG Leipzig 2,3 kW Frequenzumstellung

Ersatz durch "Großsender Leipzig" (Wiederau)
Leipzig
Wiederau
Großsender Leipzig
11.1975
bis
1978
MW 528,0 kHz   Messewelle Leipzig   Während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September) 7:00 - 19:00 Uhr.
von ???
1977
bis ???
MW 528,0 kHz   Sportfestwelle   Sonderprogramm aller 4 Jahre zu den "Turn- und Sportfesten der DDR".
28.10.1932
bis
15.01.1934
MW 770,0 kHz 389,6 MIRAG Leipzig 120 kW Inbetriebnahme
Ersatz für Sender Technische Messe
28.10.1932
bis
min. 1940
MW 1.157,0 kHz 259,3      
15.01.1934
bis
12.04.1945
MW 785,0 kHz 382,2 MIRAG Leipzig
Reichssender Leipzig (ab 31.01.1934)
120 kW

Abschaltung
1939
bis
12.04.1945
MW ???     Leipzig II 100 kW Inbetriebnahme 2. Sendeanlage

Abschaltung
02.09.1945
bis ???
MW 785,0 kHz 382,2 Berliner Rundfunk
Mitteldeutscher Rundfunk (ab 1946/47)
100 kW  
20.12.1945
bis
1950
MW 722,0 kHz 415,5 Radio Moskau    
1950
bis
09.1953
MW 1.043,0 kHz 287,5 Berlin II 70 kW

Frequenzübergabe an Sender Wilsdruff
1950
bis
ca. 1979
MW 1.322,0
1.323,0
kHz 227,0 Radio Volga / Radio Moskau 70 kW
100 kW
150 kW
 
1950
bis ???
MW 1.484,0 kHz 202,0   2 kW  
09.1953
bis ???
MW 962,0 kHz 311,5 Radio DDR 70 kW
(20 kW)
ab ca. 1954 Leipzig 1
1957
bis
1979
MW 575,0 kHz 522,0 Radio DDR / Radio DDR 1 120 kW
100 kW
20.05.1963 Außerbetriebnahme der 120 kW Sendeanlage von 1932
Radio DDR 1 ab 01.01.1964
13.03.1971
bis
1979
MW 557,0 kHz 538,2 Messewelle Leipzig 5 kW während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September) 7:00 - 19:00 Uhr
1979
bis
1990 ???
MW 729,0 kHz 411,0 Messewelle Leipzig 5 kW während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September) 7:00 - 19:00 Uhr
1979
bis
01.08.1990
MW 531,0 kHz 564,5 Radio DDR 1 100 kW Ab 1990 "Radio Aktuell".
1979
bis
01.07.1990
MW 729,0 kHz 411,0 Berliner Rundfunk 5 kW

ab 01.07.1990 "Sachsenradio"
1979
bis
24.09.1989
MW 1.323,0 kHz 226,5 Radio Moskau 150 kW

Wechsel zum Sender Wachenbrunn
1943
bis
1945
KW       4 Feuerkreissender   Funkstörsender gegen alliierte Flugzeuge
von 06.1945
bis ???
KW         20 kW Sender für militärische Zwecke
von 11.1945
bis ???
KW       Berliner Rundfunk    
1947
bis ???
KW 9.730,0 kHz 30,8 Leipzig
Berlin II (ab ca. 1950)
Radio DDR 1 ( ab 12.1953)
Stimme der Deutschen Demokratischen Republik (1965)
12 kW
(25 kW,
50 kW)
 
von ???
1947
bis ???
KW 9.590,0 kHz 31,0 Leipzig 12 kW  
06.1972
bis
03.10.1990
KW ??? kHz   Radio Berlin International 100 kW Inbetriebnahme Senders, Funkwerk Köpenick

ab 03.10.1990 "Deutsche Welle"
von ???
1954
bis ???
UKW 87,9 MHz 3,41      
30.04.1960
bis
01.08.1990
UKW 88,4 MHz 3,39 Radio DDR 1 10 kW  
13.03.1971
1975
bis ???
UKW 89,3 MHz 3,36 Messewelle Leipzig   Während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September) 7:00 - 19:00 Uhr,
Mono,
Mitte/Ende der 1970er Frequenzumzug auf 98,5 MHz
12.05.1960
bis ???
UKW 90,4 MHz 3,32 Berliner Rundfunk 10 kW  
von ???
bis ???
UKW 90,4 MHz 3,32 Sender Leipzig 10 kW Regionalprogramm stundenweise.
Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug auf 93,9 MHz.
von ???
bis ???
UKW 90,4 MHz 3,32 Radio DDR 1 10 kW Kurzzeitig, vor UKW-Wellentausch Frequenzumzug auf 93,9 MHz.
Außerhalb des Regionalprogramms des Sender Leipzig.
von ???
bis
1990 ???
UKW 90,4 MHz 3,30 Sender Halle   Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug von 93,9 MHz.
Früh- und Regionalprogramm stundenweise.
von ???
bis ???
UKW 90,4 MHz 3,30 Radio DDR 2   Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug von 93,9 MHz.
Außerhalb der Sendezeiten des Früh- und Regionalprogrammes des "Senders Halle".
von ???
bis
30.04.1993 ???
UKW 90,4 MHz 3,30 Jugendradio DT 64   13:00 - 17:00 + 19:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von ???
bis ???
UKW 93,9 MHz 3,19 Sender Halle   Regionalprogramm stundenweise.
Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug nach 90,4 MHz.
01.01.1964
1967
bis ???
UKW 93,9 MHz 3,19 Radio DDR 2 10 kW Außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Halle".
Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug nach 90,4 MHz.
von ???
bis ???
UKW 93,9 MHz 3,19 Messewelle Leipzig   Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug von 98,5 MHz.
während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Mo.-Fr. 4:00 - 20:00 Uhr, Sa./So. 6:00-20 Uhr.
von ???
bis ???
UKW 93,9 MHz 3,19 Sender Leipzig   Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug von 90,4 MHz und 98,5 MHz.
Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
4:00 - 13:00 Uhr und 17:00 (später 16:00) - 19:00 Uhr.
von ???
bis 06.1990
UKW 93,9 MHz 3,19 Jugendradio DT 64   13:00 - 17:00 Uhr und ab 19:00 Uhr
von ???
bis 06.1990
UKW 93,9 MHz 3,19 Radio DDR 1   Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug von 90,4 MHz.
Außerhalb der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Außerhalb des Regionalprogramms des Sender Leipzig bzw. außerhalb des Senders DT 64.
von ???
bis
15.11.1971
UKW 96,6 MHz 3,10 Deutschlandsender 10 kW  
15.11.1971
bis
12.02.1990
UKW 96,6 MHz 3,10 Stimme der DDR    
von ???
bis ???
UKW 98,5 MHz 3,04 Messewelle Leipzig   Mitte/Ende der 1970er Frequenzumzug von 89,3 MHz, jetzt Stereo.
(während der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse (März und September).
Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug auf 93,9 MHz.
von 1986
bis ???
UKW 98,5 MHz 3,04 Sender Leipzig   Nachmittagsmagazin (einzige dieser Art in der DDR überhaupt) .
Nach UKW-Wellentausch Frequenzumzug auf 93,9 MHz.
von 1986
bis ???
UKW 98,5 MHz 3,04 Jugendradio DT 64   Außerhalb der Sendezeiten vom Nachmittagsmagazin des Senders Leipzig.
von ???
bis
06.1990
UKW 98,5 MHz 3,04 Berliner Rundfunk
10 kW
 
von ???
bis
30.04.1993
UKW 102,9 MHz 2,91 Jugendradio DT 64
 
13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Leipzig
Arno-Nitzsche-Str. 35
05.12.2005
bis jetzt
DAB+            
von ???
bis ???
DAB-MPX            
Leipzig
Funkturm
Richard-Lehmann Str./ Zwickauer Str.
31.05.2016
bis jetzt
DAB+           Probebetrieb seit 31.05.2016.
Endgültige Inbetriebnahme am 29.03.2017.
Löbau
???
von ???
bis
01.08.1990
UKW 96,2 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 101,0 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von ???
bis
06.1990
UKW 91,8 MHz   Berliner Rundfunk   Mono
01.01.1964
bis ???
UKW 98,2 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Dresden"
von ???
bis
1990
UKW 98,2 MHz   Sender Dresden   Regionalprogramm stundenweise
Magdeburg
???   nach oben
von ???
1931
bis ???
MW 1.058,0 kHz 283,6 Magdeburg 0,6 kW  
von ???
1934 - 1940
bis ???
MW 1.330,0 kHz 225,6 Reichssender Hamburg 0,5 kW 1940 Gleichwellenbetrieb mit den Sendern Stettin, Stolp, Hannover, Flensburg, Unterweser
Magdeburg
Burg
Brehm
21.12.1953
bis ???
MW 575,0 kHz   Deutscher Demokratischer Rundfunk 300 kW Inbetriebnahme
1954
bis
23.11.1978
MW 782,0
(783,0)
kHz 384,0 Deutschlandsender
Stimme der DDR (ab ca. 1962)
250 kW
(500 kW,
1000 kW)
 
17.08.1956
1957
31.12.1959 ???
MW 904,0 kHz   Deutscher Freiheitssender 904 250 kW 20:00 - 21:00 Uhr, 22 - 23:00 Uhr
01.10.1960
bis
01.07.1972
MW 935,0 kHz 321,0 Deutscher Soldatensender 935 250 kW täglich 6:15 - 7:15 Uhr, 12:30 - 13:30 Uhr, 18:00 - 18:45 Uhr, 20:15 - 20:45 Uhr, 23:30 -1:30 Uhr
01.01.1960 ???
1962
bis 30.09.1971
MW 908,0 kHz 330,0 Deutscher Freiheitssender 904 250 kW außerhalb der Sendezeiten des "Deutschen Soldatensenders 904 mit 15 min. Unterbrechung
von ???
1976
bis ???
MW 908,0 kHz 330,0 Radio Volga 250 kW  
von ???
1976
bis ???
MW 1.570,0 kHz   Radio DDR 1 250 kW  
von ???
1978
bis 01.08.1990
MW 1.044,0 kHz   Radio DDR 1 250 kW außerhalb der Sendezeiten der "Ferienwelle Rostock"
von ???
bis ???
MW 1.044,0 kHz   Ferienwelle Rostock   Ferienwelle Rostock vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
23.11.1978
bis
12.02.1990
MW 783,0 kHz   Stimme der DDR 250 kW
(1000 kW)

ab 07.1979
23.11.1978
bis
01.04.1990
MW 657,0 kHz   Berliner Rundfunk 250 kW ab 1987 - 19:00 - 5:00 Uhr
1987
bis
30.04.1993
MW 657,0 kHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 5:00 - 19:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
23.11.1978
1986
bis ???
MW 1.575,0 kHz   Radio Berlin International 250 kW 4:00 Uhr - 24:00 Uhr
23.11.1978
bis
12.02.1990
MW 1.575,0 kHz   Stimme der DDR 250 kW 0:00 Uhr - 4:00 Uhr
1967 ???
bis
1976 ???
LW 263,0 kHz   Radio Volga u. Radio Moskau 300 kW  
von ???
1978
bis ???
LW 261,0 kHz   Radio Volga 200 kW  
Marlow von ???
bis
01.08.1990
UKW 88,2 MHz   Radio DDR 1    
01.01.1964
bis ???
UKW 91,0 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
UKW 91,0 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
01.01.1964
bis ???
UKW 102,8 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
UKW 102,8 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
06.1990
UKW 93,5 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
12.02.1990
UKW 96,7 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 100,8 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 5:00 - 19:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Mühlhausen
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Nauen
Großfunkstelle Nauen
Graf-Arco-Str.

nach oben
16.08.1906   20...100 kHz   Morsezeichen   Inbetriebnahme
Knallfunkensender
1909
bis ???
  ???         Löschfunkensender
1911 erstmaliger Funkkontakt mit Togo
27.03.1905   ???         Maschinensender
1924
bis ???
KW ??? kHz     800 W Telegraphie
1933
bis
1945
LW ??? kHz       Längstwellensender
zur Übermittlung von Befehlen an getauchte U-Boote
1955
bis ???
KW ??? kHz       vorwiegend für diplomatische Kontakte
1958
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International   Auslandsrundfunk
1959
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International
50 kW
Inbetriebnahme Sender Typ SK1/R, Funkwerk Köpenick
02.02.1964
bis
02.07.1964
KW ??? kHz       Probebetrieb Sender Typ 1534.3 , Funkwerk Köpenick
02.07.1964
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International (Suaheli)
100 kW
 
1978
bis ???
KW ??? kHz   Radio Berlin International
500 kW
Inbetriebnahme Sender Typ PKW 500, SU
1958
bis ???
KW ??? kHz   Deutscher demokratischer Rundfunk   Auslandsrundfunk
Neubrandenburg
???
von ???
bis
01.08.1990
MW 558,0 kHz   Radio DDR 1   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
MW 558,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
1978
bis ???
MW 657,0 kHz   Berliner Rundfunk
20 kW
 
von ???
bis
30.04.1993
MW 657,0 kHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Neugersdorf
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Oranienburg
???
von ???
1978
bis ???
LW 182,00 kHz   Deutschlandsender 750 kW  
Oschatz
Collmberg
1960 UKW ??? MHz       Inbetriebnahme
von ???
bis
30.04.1993
UKW 103,7 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig

Pasewalk
???
nach oben

von ???
1978
bis 1990
MW 1.584,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
1 kW
Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Plauen
Kemmler Berg ???  
von ???
1954 - 1976
bis ???
MW 1.079,0 kHz 278,0 Deutscher Demokratischer Rundfunk
Berliner Rundfunk
0,2 kW
(20 kW,
5 kW)
 
von ???
1978
bis 06.1990
MW 1.170,0 MHz   Berliner Rundfunk
5 kW
 
von ???
1976
bis ???
MW 557,0 kHz 539,0 Radio DDR 1 5 kW  
Potsdam
Golm
20.06.1946
01.05.1948
bis ???
MW 564,0 kHz   Sender Potsdam 1,2 kW
(20 kW)
Inbetriebnahme
Regionalprogramm stundenweise
16.04.1948   656,0 kHz       Versuche zur Abstimmung der Antenne und Messung am Sender
von ???
1954
bis ???
MW 557,0 kHz        
von ???
1978
bis 1990
MW 603,0 kHz   Sender Potsdam 30 kW Regionalprogramm stundenweise
von ???
1962 - 1976
bis ???
MW 656,0 kHz 457,0 Berliner Welle
Berliner Rundfunk
20 kW  
Potsdam
???
von ???
1985
bis ???
UKW 93,0 MHz        
Prenzlau
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Putbus-Bergen / Rügen 1960
bis ???
MW 1.052,0 kHz   Radio DDR 1 und Ferienwelle 5 kW Inbetriebnahme
von ???
1978
bis 01.08.1990
MW 729,0 kHz   Radio DDR 1 4 kW
(10 kW)
außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
MW 729,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
4 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis ???
UKW 88,6 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
UKW 88,6 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
30.04.1993
UKW 91,5 MHz   Jugendradio DT 64   mono, 13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Reichenbach / O.L.  nach oben 07.07.1937 MW ??? kHz     5 kW Inbetriebnahme (02.05.1937 Probebetrieb)
1939
bis
ca. 1945
MW 1.231,0 kHz 243,7 Schlesische Funkstunde
Reichssender Breslau
5 kW
8 kW
Gleichwellenbetrieb mit den Sendern Gleiwitz, Troppau, Kattowitz
1950
bis
III/1954
MW 912,0 kHz 328,7 Mitteldeutscher Rundfunk 0,5 kW  
III/1954
bis ???
MW 912,0 kHz 328,7 Berliner Rundfunk 0,5 kW  
von ???
1962
bis ???
MW 908,0 kHz 330,0 Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
1976
bis 1990 ???
MW 656,0 kHz 457,0 Berliner Rundfunk 3,5 kW  
von ???
1978
bis ???
MW 1.170,0 kHz 256,2 Berliner Rundfunk
4 kW
 
Rhinow
???
von ???
bis ???
UKW 99,9 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Potsdam"
von ???
bis
1990
UKW 99,9 MHz   Sender Potsdam   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
30.04.1993
UKW 101,3 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Ribnitz-Damgarten
???
von ???
1978
bis 1990
MW 1.485,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
1 kW
Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Rostock
???
von ???
1976 bis 01.08.1990
MW 558,0 kHz   Radio DDR 1 20 kW außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1980
MW 558,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
20 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
1981
bis
1990
MW 729,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
20 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Rudolstadt
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Rügenradio
Glowe / Lohme
22.09.1949
bis ???
MW 500,0 kHz       erste Sendungen für die Schifffahrt
(internationale Anruf- und Notruffrequenz)
1953
bis ???
GW 2.182,0 kHz       Beginn der Kurzwellenverkehrsabwicklung
(internationale Anruf- und Notruffrequenz)
von ???
bis ???
KW 4...22 MHz     20 kW Sprechverkehr mit den Fischereifahrzeugen
von ???
bis ???
KW 4...22 MHz     20 kW Sprechverkehr mit den Fischereifahrzeugen
1964
bis ???
UKW   MHz       Sprechverkehr im Nahbereich um die Insel Rügen
Saalfeld
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Saßnitz
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Schwarzenberg
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Schwedt
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Schwerin
Mecklenburgstr.
Pfaffenteichsender
  nach oben
24.12.1945
1947
bis ???
MW 1.231,0 kHz 243,7 Sender Schwerin 0,1 kW
(20 kW)
Regionalprogramm stundenweise
Schwerin
Wöbbelin
Ludwigslust
13.10.1953
bis
1962 ???
MW 728,0 kHz 412,0 Deutschlandsender 250 kW Inbetriebnahme
von ???
bis ???
MW       Deutscher Freiheitssender 904 250 kW nachts, statt Deutschlandsender
von ???
bis ???
MW       Deutscher Soldatensender 935 250 kW nachts, statt Deutschlandsender
von ???
1962 - 1976
bis ???
MW 529,0 kHz 567,0 Radio DDR / Radio DDR 1 200 kW
(20 kW)
Radio DDR 1 ab 01.01.1964
von ???
1976
bis ???
MW 611,0 kHz 491,0 Stimme der DDR 250 kW  
1978
bis
01.08.1990
MW 576,0 kHz   Radio DDR 1 250 kW außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis ???
MW 576,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
250 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
1978
bis
1990 ff.
MW 999,0 kHz   Berliner Rundfunk 20 kW außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990 ???
MW 999,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
20 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
01.08.1990
UKW 89,2 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis ???
UKW 92,8 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Schwerin"
von ???
bis
1990
UKW 92,8 MHz   Sender Schwerin   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
06.1990
UKW 98,5 MHz   Berliner Rundfunk   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990 ???
UKW 98,5 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
???
bis
12.02.1990
UKW 95,3 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
30.04.1993 ???
UKW 88,5 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
von ???
bis
1990 ???
UKW 88,5 MHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
bis
30.04.1993
UKW 101,3 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Seelow von ???
1962 - 1976
bis ???
MW 1.546,0 kHz 194,0 Radio DDR / Radio DDR 1 5 kW Radio DDR 1 ab 01.01.1964
von ???
bis
01.08.1990
MW 1.017,0 kHz   Radio DDR 1   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Rostock" und der "Ferienwelle
von ???
bis
1990
MW 1.017,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
  Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
1978
bis ???
MW 1.431,0 kHz   Berliner Rundfunk 5 kW  
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Senftenberg
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.602,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Sonneberg
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Sonneberg
Bleßberg
von ???
bis
01.08.1990
UKW 95,2 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis ???
UKW 91,7 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Weimar"
von ???
bis
1990
UKW 91,7 MHz   Sender Weimar   Regionalprogramm stundenweise
von ???
bis
06.1990
UKW 96,9 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
12.02.1990
UKW 94,2 MHz   Stimme der DDR    
von ???
bis
30.04.1993
UKW 102,7 MHz   Jugendradio DT 64   13:00 - 24:00 Uhr, ab Dezember 1987 4:00 - 24:00 Uhr, ab 01.04.1990 ganztägig
Spremberg
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Stettin
Alter Militär Kirchhof
17.12.1925
bis ???
MW 1.244,8 kHz 241,0 Funk-Stunde 0,5 kW Inbetriebnahme
von ???
1931
bis ???
MW 1.058,0 kHz 283,6 Stettin 0,6 kW

bis Kriegsende ???
von 1934 ???
bis
1945
MW 1.330,0 kHz 225,6 Reichssender Hamburg 0,5 kW
(2 kW)
1940 Gleichwellenbetrieb mit den Sendern Stolp,
Magdeburg, Hannover, Flensburg, Unterweser
bis Kriegsende
Stolp 1938
bis
1945
MW 1.330,0 kHz 225,6 Reichssender Hamburg 5 kW 1940 Gleichwellenbetrieb mit den Sendern Stolp,
Magdeburg, Hannover, Flensburg, Unterweser
bis Kriegsende
Stralsund
???
von ???
1978
bis 1990
MW 1.584,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
1 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Ueckermünde
???
von ???
1978
bis 1990
MW 1.602,0 kHz   Sender Rostock
Ferienwelle Rostock
1 kW Regionalprogramm stundenweise
Ferienwelle vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
Wachenbrunn
Suhl
Hildburghausen
Schleusingen
  nach oben
von ???
1954
bis ???
MW 688,0 kHz   Deutscher Demokratischer Rundfunk 0,03 kW  
von ???
1957 - 1976
bis ???
MW 1.052,0 kHz 285,0 Radio DDR 1 (1957)
Berliner Rundfunk (1976)
5 kW  
07.10.1959
bis 1984 ???
MW 692,0 kHz 434,0 Deutschlandsender
Stimme der DDR
250 kW  
von ???
1962 - 1976
bis ???
MW 629,0 kHz 477,0 Radio DDR / Radio DDR 1 20 kW Radio DDR 1 ab 01.01.1964
von ???
1978
bis 01.08.1990
MW 1.044,0 kHz   Radio DDR 1
250 kW
außerhalb der Sendezeiten der "Ferienwelle Rostock"
von ???
bis ???
MW 1.044,0 kHz   Ferienwelle Rostock
250 kW
Ferienwelle Rostock vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
ca. 1985
bis
12.02.1990
MW 882,0 kHz   Stimme der DDR    
von ???
1978
bis ???
MW 1.431,0 kHz   Berliner Rundfunk 20 kW  
von ???
bis
06.1990
MW 1.188,0 kHz   Berliner Rundfunk    
24.09.1989
bis ???
MW 1.323,0 kHz   Radio Moskau 1000 kW Wechsel von Sender Leipzig Wiederau
von ???
bis
01.08.1990
UKW 88,6 MHz   Radio DDR 1    
von ???
bis ???
UKW 93,7 MHz   Radio DDR 2   außerhalb der Sendezeiten des Regionalprogrammes des "Senders Weimar"
von ???
bis
1990
UKW 91,1 MHz   Berliner Rundfunk    
von ???
bis
1990
UKW 93,7 MHz   Sender Weimar   Regionalprogramm stundenweise
Weida
???
von ???
bis
06.1990
MW 1.458,0 kHz   Berliner Rundfunk    
von ???
1978
bis ???
MW 1.575,0 kHz   Berliner Rundfunk
5 kW
 
von ???
bis
1990
UKW 97,8 MHz   Sender Weimar   Regionalprogramm stundenweise
Weißwasser
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.584,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Zeesen
"Weltrundfunksender"
"Weltrundfunk Kurzwellensender"
"Olympiasender"
22.12.1927
bis
1939
LW 240,0 kHz 1249,1 Deutsche Welle / Deutschlandsender 120 kW Inbetriebnahme, Übernahme vom Sender Königs-Wusterhausen
werktags 15:00-20:00 Uhr "Deutsche Welle"
werktags ab 20:00 Uhr, Sonn-und Feiertags "Deutschlandsender"

Frequenzumstellung

13.10.1928
bis
15.01.1934
LW 183,5 kHz 1633,7 Deutsche Welle / Deutschlandsender
120 kW
Inbetriebnahme, Übernahme vom Sender Königs-Wusterhausen
werktags 15:00-20:00 Uhr "Deutsche Welle"
werktags ab 20:00 Uhr, Sonn-und Feiertags "Deutschlandsender"
Ab 01.01.1933 nur noch "Deutschlandsender"
Frequenzumstellung
15.01.1934
bis
19.05.1939
LW 191,0 kHz 1571,0 Deutschlandsender 60 kW
(150 kW)


Verlegung der Rundfunkausstrahlung nach Herzberg/Elster, nur noch Reservesender
26.08.1929
bis ???
KW 6.002,0 kHz 49,80 Deutsche Welle / Deutschlandsender 5 kW
8 kW
werktags 15:00-20:00 Uhr "Deutsche Welle"
werktags ab 20:00 Uhr, Sonn-und Feiertags "Deutschlandsender"
26.08.1929
1940
bis ???
KW 9.560,0 kHz 31,38   5 kW
8 kW
Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJA
1938 KW           19 Kurzwellenfrequenzen
1939
bis
04.1945
KW ??? kHz   Voice of Free Arabism (VFA)   in arabischer Sprache
1939
bis
04.1945
KW ??? kHz   Radio Berlin   in arabischer Sprache
1930 UKW 42,8 MHz 7,0      
Zehlendorf
Rehmate
Oranienburg
1936
bis
1945
KW   kHz     150 W ... 100 kW Inbetriebnahme ( 9 Sender)

als Reparationszahlung abgebaut
29.09.1959
bis
01.08.1962
LW 185,0 kHz 1620,5 Deutschlandsender 500 kW

Frequenzumstellung
01.08.1962
bis
15.11.1971
LW 182,0 kHz 1648,0 Deutschlandsender 750 kW  
15.11.1971
bis
23.11.1978
LW 185,0 kHz 1620,5 Stimme der DDR 750 kW  
23.11.1978
bis
12.02.1990
LW 177,0 kHz 1693,7 Stimme der DDR 750 kW  
Zittau
???
von ???
1978
bis ???
MW 1.485,00 kHz     1 kW ohne Gewähr
Unbekannte Standorte
???
von ???
1941
bis ???
MW 1.303,0 kHz 230,2 Ostdeutsche Gleichwelle   1940 Danzig II (Gleichwellenbetrieb mit Sender ???)

bis Kriegsende ?
von ???
1954
bis ???
MW 500,0 kHz 599,6 Deutschlandsender    
von ???
1962
bis ???
MW 683,0 kHz 439,0 Deutscher Demokratischer Rundfunk    
von ???
1962
bis ???
MW 994,0 kHz 302,0 Deutscher Demokratischer Rundfunk    
von ???
1962
bis ???
MW 1.133,0 kHz 265,0 Radio Berlin International    
von ???
1962
bis ???
MW 1.216,0 kHz 247,0 Deutscher Demokratischer Rundfunk    
von ???
1940
bis ???
KW 21.460,0 kHz 13,98     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJS
von ???
1940
bis ???
KW 17.840,0 kHz 16,81     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJH
von ???
1940
bis ???
KW 17.760,0 kHz 16,89     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJE
von ???
1940
bis ???
KW 15.340,0 kHz 19,56     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJR
von ???
1940
bis ???
KW 15.280,0 kHz 19,63     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJQ
von ???
1940
bis ???
KW 15.200,0 kHz 19,74     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJB
von ???
1940
bis ???
KW 15.110,0 kHz 19,85     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJL
von ???
1940
bis ???
KW 11.850,0 kHz 25,31     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJP
von ???
1940
bis ???
KW 11.800,0 kHz 25,42     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJZ
von ???
1940
bis ???
KW 11.770,0 kHz 25,49     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJD
von ???
1940
bis ???
KW 9.674,0 kHz 31,01     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJX
von ???
1940
bis ???
KW 9.539,0 kHz 31,45     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJN
von ???
1940
bis ???
KW 7.290,0 kHz 41,15     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJJ
von ???
1940
bis ???
KW 6.079,0 kHz 49,35     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJM
von ???
1940
bis ???
KW 6.020,0 kHz 49,83     Großdeutscher Kurzwellensender
Rufzeichen DJC
von ???
ca. 1950
bis ???
KW 7.150,0 kHz 42,00 Deutschlandsender    
20.03.1954
bis
14.04.1955
KW 7.150,0 kHz 42,00 Die Stimme der Frauen der Welt    
15.04.1955
bis
1957
KW 7.150,0 kHz 42,00 Radio DDR International    
von ???
bis ???
KW   kHz   Deutsche Kurzwellensender    
von ???
ca. 1950
bis ???
KW 6.115,0 kHz 49,1 Deutschlandsender    
von ???
1965
bis ???
KW 7300,0 kHz 41,1 Stimme der Deutschan Demokratischen Republik    
19.11.1981
bis ???
LW 179,0 kHz 1674,8 Radio Berlin International   Sendungen in polnischer Sprache
08.1953
bis ???
LW 177,0 kHz 1693,7 Deutschlandsender    

nach oben Seitenanfang Letzte Änderung dieser Seite: 02.04.2017