header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Sender Dresden Rathausturm

Rundfunksender

Sendestation / Ort Zeit Band Frequenz Meter Programm Leistung Bemerkungen
Dresden
Rathausturm
22.02.1925
bis ???
MW 1.020,4 kHz 294,0 MIRAG Leipzig 1,5 kW  
von ???
bis
31.01.1934
MW 941,0 kHz 318,8 MIRAG Leipzig 0,3 kW
(0,7 kW)
 
31.01.1934
bis ???
MW 1.285,0 kHz 233,5 Reichssender Leipzig 0,25 kW  
von ???
1939
bis 02.1945
MW 1.465,0 kHz 204,8 Reichssender Leipzig 5 kW  

Am 25.2.1925 ging in Dresden der zweite Rundfunksender Sachsens in Betrieb. Er war im 5. Stock des Rathauses Dresden aufgebaut und wurde mit einer Leistung von 700 Watt über eine Langdrahtantenne betrieben. Diese war zwischen dem Rathausturm und dem Turm der Kreuzkirche gespannt.

Sender Dresden Rathausturm    Quelle: [145]

Im Februar 1945 fiel der Sender den alliierten Bombenangriffen zum Opfer.


Quelle: [144] 3/2014

nach oben Seitenanfang Letzte Änderung dieser Seite: 04.11.2014