header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Sender Berlin - Köpenick

Rundfunksender

Sendestation / Ort Zeit Band Frequenz Meter Programm Leistung Bemerkungen
Berlin
Köpenick
Grünau
Uhlenhorst
06.07.1952
bis
min. 1962
MW 611,0 kHz 491,0 Berliner Rundfunk 20 kW
(1000 kW)
Inbetriebnahme
1959
bis
1990
MW 693,0 kHz   Berliner Rundfunk 250 kW

ab 1990 "Antenne Brandenburg"
von ???
bis
12.02.1990
MW 1359,0 kHz   Stimme der DDR 250 kW 0:00 Uhr - 17:15 Uhr
1959
bis
1990
MW 1.359,0 kHz   Radio Berlin International 250 kW 17:15 Uhr - 0:00 Uhr

ab 1990 "Deutschlandfunk"
von ???
bis ???
MV 1359,0 kHz   Ferienwelle Rostock 100 kW Ferienwelle Rostock vom 01.05. - 31.09. 5:00 - 20:00 Uhr
von ???
1962
bis ???
MW 1.361,0 kHz 220,0 Berliner Welle 50 kW  
von ???
1976
bis ???
MW 728,0 kHz 412,0 Berliner Rundfunk 250 kW  
von ???
bis
12.02.1990
MW 891,0 kHz   Stimme der DDR 5 kW  
von ???
1986
bis ???
UKW 93,1 MHz   Jugendradio DT 64 30 kW  
02.02.1958
bis
14.11.1971
UKW 95,05 MHz   Berliner Welle 250 kW  

Fernsehsender

Sendestation / Ort Art Zeit Norm Band / Kanal Bild MHz Ton MHz Raster MHz Programm Leistung Bemerkungen
Berlin
Köpenick
Grünau
Uhlenhorst
Fernsehsender 1958
bis
03.10.1969
CCIR VHF III / 05 175,25 180,75 5,5 DFF  

Ersatz durch Fernsehturm Alexanderplatz

Am 06.07.1952 ging der Sender mit einer Leistung von 250 kW in Betrieb. Er war vor 1989 nicht in den Berliner Stadtplänen eingezeichnet.

Die Antennenanlage bestand aus:

  • einen gegen Erde isolierten selbststrahlenden Stahlrohr-J1-Sendemast mit einer Höhe von 248 m, dieser konnte mit Hilfe einer hydraulischen Anlage angehoben werden wenn Gefahr bestand, dass durch den Überschallknall von Militärflugzeugen der Fußpunktisolator beschädigt werden könnte. Am 16.12.2002 wurde dieser Mast abgerissen.
  • einen geerdeten Stahlrohr-J2-Reflektormast mit einer Höhe von 248 m. 1984 wurde dieser abgebaut und in Wachenbrunn wieder aufgebaut.
  • zwei Dreieckflächenantennen, die an drei je 50 Meter hohen, abgespannten Stahlfachwerkmasten befestigt waren
  • ein freistehender Stahlfachwerkturm, der Richtfunkantennen für den Empfang des Richtfunksignals vom Studio in Berlin-Adlershof trug.

Die erste Sendeanlage war vom Typ Z 3 / 1.

1956 wurde eine weitere Sendeanlage vom Typ Z 3 / 2 in Betrieb genommen. Die Anlage vom Typ Z 3 / 1 wurde durch eine neue Sendeanlage vom Typ SM 8/H1 ersetzt.

Diese hatte ebenfalls eine Ausgangsleistung von 250 kW, arbeitete stabiler.

    Quelle: [37]

Die Sendeanlage SM 8/H1 war bis zum 02.04.1993 in Betrieb. Sie wurde ab 1994 demontiert und originalgetreu im Funktechnikmuseum Königs Wusterhausen, auf dem Funkerberg Haus 1, wieder aufgebaut.

Seit März 1999 kann die Anlage im Rahmen des Besucherprogramms dort besichtigt werden.

Eine ausführliche Beschreibung der Sendeanlage ist hier zu finden: www.funkerberg.de


Quellen: [10], [37]

nach oben Seitenanfang Letzte Änderung dieser Seite: 11.10.2014