header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


 

Röhrensockel und Röhrenfassungen

Definition

Leider gibt es bei den Autoren in verschiedener Literatur hierzu unterschiedliche Auffassungen.
In Anlehnung an die Bezeichnung von Glühlampen gilt hier:

Sockel:     Bestandteil der Röhre (das, was an der Röhre dran ist)
Fassung:  Aufnahmeeinrichtung der Röhre (das wo die Röhre reinkommt)

Die Zählnummern an den Schemenskizzen müssen nicht in jedem Fall mit der tatsächlichen Stiftbelegung einer Röhre übereinstimmen. Diese kann dem jeweiligen Röhrendatenblatt oder dem Sockelschaltbild entnommen werden.

Zurück Zurück zur Übersicht Röhren

Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Europasockel
Europasockel B 3

3 H,
Dreistift 58354 a (Osram)
10 NG Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt, bis ca. 1934.
Europasockel B 4



4 A (Philips),
4 A,
A 35 (Philips, VALVO)
RE 134 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1925 - 1935.
Europasockel B 5



5 O (Philips, VALVO),
O 35 (Philips, VALVO),
O 5 A
REN 1004 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1927 - 1935.
Europasockel U
(mit Seitenkontakt)


5 + 1   RENS 1374 d Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt, ab 1928, bis ca. 1934.
Binodensockel B 6 6 B E 444 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt, bis ca. 1934.
Hexodensockel B

6 Europa 6 Stift,
B
STV 280/40 Z Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1927 - 1935.
Verwendung aber auch noch Mitte der 1950er-Jahre bei HF
Hexodensockel C 7 Europa 7 Stift,
C
ACH 1 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1927 - 1935.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Außenkontaktsockel   nach oben
Außenkontaktsockel groß, P 8 A



8 Topfsockel,
8-polig mit Seitenkontakten,
P (Philips, VALVO),
Universal 8A / 8B (Tungsram),
Ct 8
AC 2 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1935 - 1950.
Außenkontaktsockel klein, 5 E



5 Topfsockel,
V (Philips, VALVO),
Ct 5
WD 117 RI
VY 2 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1935 - 1939.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Seitenkontaktsockel   nach oben
  Seitenkontaktsockel 4 - Stift



4 Sockel für Fotozellen,
Seitenkontakt
H 4 Der Sockel ähnelt den Wehrmachtssockeln. Er hat jedoch etwas andere Abmessungen und wurde nach dem 2. Weltkrieg hergestellt.
Wehrmachtsockel S 5 B 5 Knopfröhre,
Seitenkontakt
  Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt.
Wehrmachtsockel S 6 B



6 Knopfröhre,
Seitenkontakt,
WN 18012900 (RFT),
Heereszeichnung 024bD3602, Lg.-Nr. 1679 (Telefunken)
RV 12 P 2000 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt.
Wehrmachtsockel S 7 B 7 Knopfröhre,
Seitenkontakt
  Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt.
Wehrmachtsockel S 8 B 8 Knopfröhre,
Seitenkontakt,
WN 18012900 (RFT),
Heereszeichnung 024bD3602, Lg.-Nr. 1679 (Telefunken)
RV 12 P 3000 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Stahlröhrensockel   nach oben
Stahlröhrensockel 3/5, Y 8 A



8 Stahlröhrensockel normal,
Sockel zu Fassung nach DIN 41509 (RFT),
Y (Philips, VALVO)
EYY 13 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt. Vorwiegend eingesetzt 1938 - 1952, für Stahl- und Glasröhren.
Stahlröhrensockel 5/5, Y 10 A



10 Stahlröhrensockel spezial,
10-28 A, TGL 200-8152 (RFT)
B 7 S 1 Im Kolben (Rohr) wurden dünne Durchführungsdrähte benutzt, die einen besonderen Sockelfuß aus Isolierstoff erforderten, welcher die Kontakte trägt, ab ca. 1934. Für Stahl- und Glasröhren.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Oktalsockel / Loktalsockel   nach oben
4 Octal (Philips, VALVO) 5 Z 4 S (5 Ц 4 C) Vorwiegend amerikanische und sowjetische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm, Lochkreisdurchmesser 17,45 mm.
USA ab 1935.
Die Fassung hat meist 8 Kontakte. Der Sockel hat vier Stifte weniger.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Oktalsockel K 5 A

5 Octal (Philips, VALVO)   Vorwiegend amerikanische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm, Lochkreisdurchmesser 17,45 mm.
USA ab 1935.
Die Fassung hat meist 8 Kontakte. Der Sockel hat drei Stifte weniger.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Oktalsockel K 6 A

6 Octal (Philips, VALVO) 1 C 5 GT Vorwiegend amerikanische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm, Lochkreisdurchmesser 17,45 mm.
USA ab 1935.
Die Fassung hat meist 8 Kontakte. Der Sockel hat zwei Stifte weniger.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Oktalsockel K 7 A

7 Octal (Philips, VALVO) 1 P 5 GT Vorwiegend amerikanische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm, Lochkreisdurchmesser 17,45 mm.
USA ab 1935.
Die Fassung hat meist 8 Kontakte. Der Sockel hat einen Stift weniger.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Oktalsockel K 8 A



8 Octal (Philips),
Small Wafer Octal 8-Pin (RCA, GE),
Small Wafer 8 PIN Octal (Tung-Sol),
MO (Philips, Mazda),
K 8 B (Mazda),
IO,
IO 8,
Intermediate Shell Octal 8 Pin (RCA),
Intermediate Shell 8 Pin Octal (Tung-Sol)
EL 34 Vorwiegend amerikanische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm, Lochkreisdurchmesser 17,45 mm.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen Einsatz von 1950 bis zum Ende der Röhrenzeit.
Loktalsockel B 8 G


8 Schlüsselröhrensockel,
Pressglassockel,
Loktal 8 p (Philips, VALVO),
W 8 A,
8 PIN (Tung-Sol)
UCH 21 Vorwiegend amerikanische Röhren. Lochkreisdurchmesser 17,5 mm.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen. Vorwiegend eingesetzt 1942 - 1958.
Loktalsockel B 9 G 9 Schlüsselröhrensockel,
Pressglassockel,
enne-AL (Philips, VALVO)
EL 60 Vorwiegend amerikanische Röhren.
Lochkreisdurchmesser 17,5 mm.
Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Postsockel   nach oben
Poströhrensockel G 5 K 5     Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Poströhrensockel G 7 K 7   E 2 b Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Poströhrensockel G 9 K 9     Kolben (Rohr) ist mit einem besonderen Fuß versehen.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Subminiaturfassungen   nach oben
  Subminiaturfassung B 3 G 3 Drahtenden, Obenanschluss Kappe VR 78  
Subminiaturfassung flach B 5 A

5   EA 766 Meist sockellose Röhren mit Drahtanschlüssen.
Subminiaturfassung rund B 5 B

5   EA 766 Meist sockellose Röhren mit Drahtanschlüssen.
  Subminiatur 6     Meist sockellose Röhren mit Drahtanschlüssen.
Subminiatur 7     Meist sockellose Röhren mit Drahtanschlüssen.
Submuinaturfassung B 8 D

8 Subminiature (Philips, VALVO) 5636 Meist sockellose Röhren mit Drahtanschlüssen.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Miniatursockel   nach oben
Miniatursockel B 7 G



7 Pressglassockel,
7-10 TGL 0-41537 (RFT),
7 pin Miniature (Philips, VALVO),
Pico 7 (Telefunken),
Miniature Button 7 PIN (Sylvania, Tung-Sol)
EAA 91 Kolben mit eingeschmolzenen Kontaktstiften (Allglasröhren), auch sockellos bezeichnet. Einsatz von 1950 bis zum Ende der Röhrenzeit.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Novalsockel   nach oben
Novalsockel B 9 A



9 Pressglassockel,
Pico 9 (Telefunken),
Small Button 9-Pin (GE),
Button 9 PIN (Sylvania)
EABC 80 Der am Röhrenkolben unten angeschmolzene Preßteller bildet zugleich den Röhrensockel und die eingeschmolzenen dicken Chromeisenstifte dienen gleichzeitig als Kontaktstifte für die Fassung.
Stiftdurchmesser 1,02 mm. Einsatz von 1950 bis zum Ende der Röhrenzeit.
Novalsockel mit zusätzlichen Mittelkontakt 10     Der am Röhrenkolben unten angeschmolzene Preßteller bildet zugleich den Röhrensockel und die eingeschmolzenen dicken Chromeisenstifte dienen gleichzeitig als Kontaktstifte für die Fassung.
Neonovalsockel   nach oben
  Neonovalsockel T 9 9 9 MQ,
T 9
6 GM 5 Vorwiegend amerikanische Röhren.
Nicht identisch mit Magnovalsockel.
Magnovalsockel   nach oben
Magnovalsockel B 9 D

9 9 C 18 (Mazda) EL 500 Vorwiegend amerikanische Röhren.
Fälschlich auch bezeichnet als ""Neonoval"" da in den USA die Bezeichnung ""Magnoval"" nicht geläufig ist.
Sockeldurchmesser 17,5 mm. Leicht zu verwechseln mit dem Novarsockel jedoch für dickere Stifte.
Novarsockel   nach oben
  Novarsockel B 9 E 9 9 NZ   Vorwiegend amerikanische Röhren.
Weiterentwicklung des Noval-Sockels, Durchmesser 17,5 mm. Leicht zu verwechseln mit dem Magnovalsockel jedoch Stiftdurchmesser 1,02 mm.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Dekalsockel   nach oben
Dekalsockel

10   PCF 200 Der am Röhrenkolben unten angeschmolzene Preßteller bildet zugleich den Röhrensockel und die eingeschmolzenen dicken Chromeisenstifte dienen gleichzeitig als Kontaktstifte für die Fassung, ähnlich Noval aber 10 Stifte.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
UK Stiftsockel   nach oben
  Britisch 7-Stift-Sockel B 7 7 M,
M 7 A
F C 4  
  Britisch 9-Stift-Sockel B 9 9   TP 2620  
USA Stiftsockel   nach oben
  USA 4-Stift-Sockel UV 4 4 Jumbo,
Giant,
Shaw
VT 4 C, STC 4 20 A Erster amerikanischer Sockelstandard ca. 1914/1915.
  USA 4-Stift-Sockel UX 4 4 G R 80 Der UX - Sockel löste um 1924 den UV-Sockel in den USA ab.
  USA 5-Stift-Sockel UX 5 5 N C 327  
  USA 6-Stift-Sockel UX 6

6 J,
U 6 A
6 E 5  
  USA 7-Stift-Sockel UX 7 7 U 7 B,
L,
Medium 7-pin
CV 2538 Kreisdurchmesser der Pins = 0,855" = 2,172 cm
  USA 5-Stift-Sockel UY 5 5 Small 5-PIN (RCA) 885  
  USA 7-Stift-Sockel UY 7 7 Small 7-PIN (RCA)   Kreisdurchmesser der Pins = 0,75" = 1,905 cm
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Rimlocksockel   nach oben
Rimlocksockel B 8 A

8 Pressglassockel,
Pico 8 (Telefunken)
EL 42, EAF 42 Vorwiegend eingesetzt 1949 - 1955.
Rimlocksockel (13 Stift) 13 Relaissockel    
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Diheptalsockel   nach oben
Bildröhren U 14 14   A 56-120 X  
Duodekalsockel   nach oben
Duodekalsockel (7 Stift)



7 Bildwiedergaberöhrensockel
1764.C
B 43 M 2  
Duodekalsockel (10 Stift) 10 Oszillograpenröhrensockel   Vorwiegend amerikanische Röhren.
Sockeldurchmesser 27 mm, Stiftdurchmesser 2,36 mm.
Duodekalsockel (12 Stift) 12      
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Nuvistorsockel   nach oben
         
Magnalsockel   nach oben
  Magnalsockel B 11 A 11 Bildwiedergaberöhrensockel    
Bajonettsockel   nach oben
  Swan-Bajonett-Sockel B 9

2 Swan klein (RFT),
B 9 = 9,5 mm
StR 70/6  
Swan-Bajonett-Sockel B 15 2 Swan klein (RFT)    
Swan-Bajonett-Sockel B 22        
Mittlerer 4-Stift-Sockel mit Bajonettverschluss

  Fassung 4-16 E nach TGL 68-6 KER (RFT) S 1,3 30 d.V.  
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Glühlampensockel   nach oben
  Edisonsockel E 10

  Edison small E 10 (Osram) GL 41 M  
Edisonsockel E 14

    Kohlefadenlampe  
Edisonsockel E 27
    Kohlefadenlampe  
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Bildwiedergabe-Röhrensockel   nach oben
  Bildröhrensockel 7-15

7 Eightar 7-p
Jetec B 7-183
AW 43-88 Als Fassung wurde vorwiegend der Typ 8/15 verwendet.
  Bildröhrensockel 8-15





8 8/15 (Lanco), TGL 0-44431 (RFT) B 53 G 2  
Oszillograpenröhrensockel B 12 A 12      
Oszillograpenröhrensockel 14-25



14 Fassung 14-25, TGL 200-3633 (RFT),
55566 (Philips)
B 7 S 4  
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Senderöhrensockel   nach oben
  Senderöhrensockel B 7 A 7 Septarsockel,
813
OS 51 Vorwiegend amerikanische Röhren.
1943
Senderöhrensockel (8-Stift)



8   GU 50 (ГУ 50)  
Senderöhrensockel (10-Stift) 10 30216 (Telefunken) EL 152 Vorwiegend amerikanische Röhren. Weiterentwicklung des Novar-Sockels.
Sockeldurchmesser 19,1 mm, Stiftdurchmesser 1,02 mm.
Senderöhrensockel B 12 C 12 Compactron,
Duodecarbase
ECCCxxx Vorwiegend amerikanische Röhren. Weiterentwicklung des Novar-Sockels.
Sockeldurchmesser 19,1 mm, Stiftdurchmesser 1,02 mm.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Peanutsockel   nach oben
  Peanutsockel 125 B 4   WE 215 A USA 1919 für die US-Marine entwickelt. Vermutlich als einzige Röhre dieser Fassung.
Nixiesockel   nach oben
Nixiesockel B 13 B 13     Vorwiegend amerikanische Röhren.
Submagnalsockel   nach oben
  Submagnalsockel B 11-88 11 Sockel für Fotovervielfacher 1 P 28 Vorwiegend amerikanische Röhren.
Stiftdurchmesser 2,36 mm.
Sockelart Sockel / Fassung Stifte andere Bezeichnungen Beispieltypen Bemerkungen
Andere Sockel   nach oben
  Spezialsockel W 4   367  
  Siemenssockel Rel. IP 17 a

5   Ste 1000/02/03  
Loewe Bajonett, 6-Stift



6   3 N.F.  
TeKaDe-Sockel

8   VT 139  
  Button-Stam-Sockel 9-Pin 9   429 A  
  USA-Pee-Wee-Sockel B 3 A 3      
  Stiftsockel

2 Sockel für Fotozellen F 47 V  
  Stiftsockel

5 Sockel für Bildwiedergaberöhren Bmp10-11  
  Stiftsockel

6     Erstaunlich an dieser Fassung ist, dass es keinerlei mechanische Anordnung gibt, die ein "Falscheinstecken" verhindert. Handelt es sich hier überhaupt um eine Röhrenfassung?
  Stiftsockel

12 Sockel für Fotovervielfacher WFS 720 F  
nach oben Seitenanfang Zurück Zurück zur Übersicht Röhren Letzte Änderung dieser Seite: 22.08.2016