header

 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Abtastsysteme
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte






 

Uhr
Standuhr     Westminster Schlag Hersteller:   unbekannt

Baujahr: vor 1900 (+/- 10 Jahre)
B x H x T (mm): 660 x 2.125 x 310
Gewicht (kg): etwa 50
Gerätenummer: ohne
Originalpreis: unbekannt
Gehäuse: Holz
Diese Uhr ist 1931 mit meinem Opa von Königsberg nach Leipzig "umgezogen". Es handelte sich um einen familiär bedingten Umzug, also keine kriegsbedingte "Flucht" (meine Oma war Leipzigerin). Mindestens seitdem ist diese Uhr in Familienbesitz. Sie stammt aus dem Uhrengeschäft meines Uropas Heinrich in Königsberg (letze 3 Bilder).
Die Uhr hat ein Westmister-Schlagwerk, ein Sekundenpendel und drei Gewichte. Die Laufzeit liegt bei einer Woche.
Das Uhrwerk wurde 2013 in einer Fachwerkstatt überholt.
Die Uhr ist voll funktionstüchtig.
Hörprobe:
Stundenschlag dieser Uhr:
 Zurück zur Übersicht
Letzte Änderung dieser Seite: 09.09.2019